.

..

Rubriken


















AddThis Social Bookmark Button
AddThis Feed Button

Thai Food Diet: Neues Buch über Bangkoks Garküchen



Bekantermaßen schreibe ich leidenschaftlich gerne über Bangkoks Garküchen, weil es nicht nur die günstigste, sondern auch die leckerste Art ist, das Land des Lächelns kulinarisch zu bereisen.
In meiner Rubrik „Thai Food Diet“ habe ich viele der Garküchen-Erlebnisse und Gerichte dokumentiert.



Es gibt geschätzte 5 Trillionen Bücher über die thailändische Küche doch nur kaum etwas über die leckere Vielfalt in der thailändischen Metropole, in der die Curries und Süßspeisen aus dem Süden genauso zu finden sind, wie die aromatischen Suppen und Salate aus den Provinzen an der laotischen und burmesischen Grenze.



Jetzt ist “Bangkok’s Top 50 Street Food Stalls” von Chawadee Nualkhair erschienen und auch, wenn ich noch nicht viel Gelegenheit hatte es selbst zu lesen, ist es sicher eine Bereicherung für die Palette der Reiseführer.
Natürlich ist es unmöglich alle der Tausenden Garküchen in Bangkok zu testen oder auch nur darzustellen. Viele sind nur an bestimmten Wochentagen, zu bestimmten Stunden oder an bestimmten Orten zu finden.



Auch die von mir viel gerühmte Schwimmblasensuppe ist dabei

Die Autorin des Buches hat sich deshalb auf ihre Top 50 Garküchen beschränkt und das in den bekannten Stadtteilen Chinatown, Banglampoo, Hua Lampong, Silom und Sukhumvit.
Ob eine Garküche gut ist oder nicht, lässt sich für Ausländer oft gar nicht erkennen und auch Thais verlassen sich meist auf Mundpropaganda oder auf einen einfachen Anhaltspunkt: Je mehr Leute dort sitzen und anstehen, um so besser das Essen.
Für Ausländer ist es vor allem erst Mal wichtig zu erkennen, welches Gericht, wo zu finden ist.



Chawadee hat auf 20 Seiten die Zutaten und Namen der Gerichte erklärt und bebildert
Ohnehin ist das Buch reich bebildert. Neben Fotos der wichtigsten Gerichte jeder beschrieben Garküche, werden auch die Garküchen selber gezeigt, um sie für Besucher leichter wiedererkennbar zu machen. Zudem finden sich auch Öffnungzeiten, Telefonnummern, Preise und eine Karte, auf der die Stände verzeichnet sind, in dem Buch.
“Bangkok’s Top 50 Street Food Stalls” gibt es leider nur in Englisch bei Asia Books und Amazon oder aber auch direkt auf der Website der Autorin.

Kleiner redaktioneller Hinweis: Ich kenne weder die Autorin, noch den Verleger, noch habe ich für die Empfehlung auch nur ein Baht bekommen. Ich find’s aber eine gute Sache, denn die wenigsten Besucher Thailands dürften die Zeit haben wie ich per Trial und Error die Lieblingsgerichte und Stände ausfindig zu machen.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Pratu Namo

PRATU NAMO

.

Pratu Namo`s Twitter

Aktuelle Beiträge

Hello everybody
Hey :-) My name is Manuel Bierbaumer i send you this...
Manuel Bierbaumer (Gast) - 24. Aug, 16:31
Kommune
Bitte melde dich mal bei uns . Wir sind ein junges...
Kiki (Gast) - 12. Jun, 14:18
Il y a encore de la place...
Il y a encore de la place chez vous je viens du luxembourg
welter patrick (Gast) - 3. Okt, 16:42

Suche

 

Action!
Bangkok City Life
Blaulicht
Brasilien
English
Isaan Country
Lingua Franca
Na sowas!
ÖPNV
Thai Culture
Thai Food Diet
Travel
Videos
Weird Thailand
Wrong Things
Zum Kaffee bei den Aufständischen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren