.

..

Rubriken


















AddThis Social Bookmark Button
AddThis Feed Button

18
Apr
2007

Virginia Tech - Die Medien laufen Amok

Wenn schon die Polizei stundenlang in die falsche Richtung ermittelt, kann man sich doch freuen, dass wenigstens die Medien ihre in unzähligen Schulmassakern zugeschnittene Rolle spielen. Schon wenige Minuten nach dem Bekanntwerden des Ereignisses schieben sich die roten "Breaking-News"-Balken in den unteren Bildrand und halten ab da den Zuschauer über die Zahl der Toten auf dem Laufenden. Unter dieser Leiste laufen die regulären Meldungen aus aller Welt weiter und die Zahl der bei einem einzigen Anschlag im Irak Getöteten übersteigt auf Anhieb locker die Zahl der Toten von Blacksburg.
Dann die ersten Live-Schalten zu den Korrespondenten in Washington und New York, die natürlich ebenso viel über die Ereignisse wissen, wie der handelsübliche Fernsehzuschauer im alten Europa. Zappt man fünf Minuten durch CNN, BBC world, N24 und Ntv ist man sogar besser informiert als jeder einzelne dieser Sender.

Irgendwann wird dann der erste Psychologe ins Studio gezerrt und darf sich über die Seele des Amokschützen und dessen Motive auslassen. CNN lässt sogar einen "Security-Analyst" (Wachmann im Supermarkt, Ex-Dorf-Sherriff, etc.) zu Wort kommen, der an den Geräuschen auf einem Handy-Video die Art und Anzahl der Pistolen bestimmen kann. Willkommen bei "Wetten dass..."
Zwischendrin posaunen die Korrespondenten, mit vor Erregung feucht-roten Augen die Zahl der Opfer über den Äther. Verletzt oder tot - egal. Im Zweifelsfall wird aufgerundet, hauptsache so hoch wie möglich.

Interessant ist es dann, festzustellen, wie routiniert die Amerikaner mit solchen Amokläufen umgehen. Ruckzuck wird da am nächsten Tag - die Colts sind noch kaum verraucht - eine Trauerzeremonie aus dem Hut gezaubert, samt Gouverneur und Präsident. Als hätte man es vorher gewusst.

Hierzulande spuckt die BILD-Zeitung dem Leser in ihrer Funktion als der Deutschen liebste Blut-und-Sperma-Postille "SCHLIMMSTES BLUTBAD ALLER ZEITEN" ins Gesicht und würdigt damit sowohl den Zweiten-, als auch den Dreissigjährigen Krieg ordentlich herab.

Das Lobbyflittchen Bush ließ natürlich gleich verlauten, wie sehr er nach wie vor davon überzeugt sei, dass jeder Amerikaner das Recht habe eine Waffe zu tragen, solange er sich an das Gesetz halte.
Die National Rifle Association ließ es sich ebenfalls nicht nehmen darauf hinzuweisen, dass der Amoklauf hätte vermieden werden können, wenn nur ein einziger bewaffneter Student im Saal gewesen wäre, der den Täter hätte erschiessen können. Damit bewies die NRA freilich einmal mehr, wie sehr sie ein Ei am wandern hat und dass sie auch ihrem Präsidenten nicht mehr zuhört. Denn wer Waffen trägt muss sich an das Gesetz halten, sagt Bush. Und das Gesetz sagt, dass Waffen auf dem Campus verboten sind.
Soviel dazu.

Technorati:

Trackback URL:
http://pratunamo.twoday.net/stories/3614248/modTrackback

Schluppi - 18. Apr, 17:15

Sehr d´accord. Prinzipiell ist dieses Schema F auf nahezu alle "Breaking News" Ereignisse anzuwenden. Selbst bei vorhersehbaren "Katastrophen" (wie ein Orkan in Deutschland oder ein Geburtstags-Papst) passt das. Mal mit mehr oder weniger Toten, aber immer mit jeder Menge Experten (die scheinbar irgendwo gezüchtet werden: ein Beet für Terrorismus-Experten, ein Beet für Nudelauflauf-Experten...) die in gewohnter Stammtisch-Spekulations-Manier ihre 0815-Thesen in jede Kamera plärren. Ansonsten sollten natürlich alle Studenten (und auch der Rest der Bevölkerung) permanent bewaffnet durch die Gegend laufen. Die heldenhafte Rettung der restlichen Universität ist im Ernstfall dann kein Probelm mehr, wenn 300 Kommilitonen im Hörsaal den vermeintlichen Amokläufer niederstrecken. Alle anderen Konfliktistuationen wäre so auch viel schneller behoben - die enorme Kostenrsparnis durch Rationalisierung des Campus-Psychologen und Vertrauens-Profs spräche für sich... Aber so pauschal kann man das natürlich nicht sagen.

Turin - 18. Apr, 22:54

Die USA gehen damit genauso krank um. Kurz nach dem Amoklauf war nur das Profil des Täters medial bekannt, aber noch nicht der Täter.

Asiate + Waffennarr

Das traf aber nicht nur auf den Täter zu sondern auch noch einen anderen Studenten an der Uni - der daraufhin mit Beschimpfungen und Morddrohungen überhäuft wurde - er war Asiate, er war Waffennarr, also muss es auch der Täter sein. Typisch Amerika halt. Wütende Mobs und Lynchjustiz sind dort ja erst richtig kultiviert worden ...

Von der Killerspiel-Debatte, die in Deutschland deswegen gleich wieder hochgekocht ist, fang ich mal gar nicht an. Ich meine, es ist noch nicht mal klar ob der Typ da Computerspiele besessen hat, aber Hauptsache bei uns wird gleich wieder das Verbot aus dem Loch gezerrt.

Teesha - 19. Apr, 11:05

Nicht jeder Hund ist ein Pudel, aber jeder Pudel ist ein Hund. Will heißen, dass eben nicht jeder CS-Spieler zum Amokläufer wird, aber vermutlich die meisten Amokläufer ihre unbewältigten Aggressionen schon vorher in diesen sogenannten Killerspielen ausgelebt haben.
Allerdings muss man auch sehen, dass die Schnittmenge gemeinsamer Interessen von potentiellen Amokschützen und Ballerspielern deutlich Höher ist als von Rosenzüchtern und Ballerspielern. Und das verleitet halt zu Spekulationen.
Schluppi - 19. Apr, 11:55

Aber Pudel ohne Zähne können auch nicht beißen... Die Diskussion über die amerikanischen Waffengesetze ist da auf jeden Fall sinnvoller als die über Ballerspiele. Und weil Du geschrieben hast: "...ihre unbewältigten Aggressionen schon vorher in diesen sogenannten Killerspielen ausgelebt" - ist das nicht wie bei der Diskussion über Prostituierte, die helfen, die Vergewaltigungsrate einzudämmen?
Turin - 18. Apr, 22:58


Pratu Namo

PRATU NAMO

.

Pratu Namo`s Twitter

Aktuelle Beiträge

Hello everybody
Hey :-) My name is Manuel Bierbaumer i send you this...
Manuel Bierbaumer (Gast) - 24. Aug, 16:31
Kommune
Bitte melde dich mal bei uns . Wir sind ein junges...
Kiki (Gast) - 12. Jun, 14:18
Il y a encore de la place...
Il y a encore de la place chez vous je viens du luxembourg
welter patrick (Gast) - 3. Okt, 16:42

Suche

 

Action!
Bangkok City Life
Blaulicht
Brasilien
English
Isaan Country
Lingua Franca
Na sowas!
ÖPNV
Thai Culture
Thai Food Diet
Travel
Videos
Weird Thailand
Wrong Things
Zum Kaffee bei den Aufständischen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren